Adensen, Tagung Ortsrat mit Themen K505, Hallerbrücke, B 3 Kreuzung, Weitsprunganlage. Quelle: LDZ vom 15.02.2017, herzlichen Dank!

LDZ vom 15.02.2017
Quelle: LDZ vom 15.02.2017, Fotos: Hüsing

Fragen? Ja, Antworten: na ja, rudimentär: „…mal nachfragen…“

Interessante Frage von den Zuschauern (Henning Lange): Wie geht es mit der Entwicklung der Bevölkerung weiter? Schwund in den letzten Jahren ca. 15 %. Ursachen, Gründe, Möglichkeiten der Trendwende?

 

 

 

Neue Verkehrsregelung in Adensen

Tempo 30 Zone!

Adensen ist ein vollständiger „Tempo 30 Ort“, innerorts durch die „Tempo 30 Zone“- Schilder, auf der Kreisstraße derzeit wegen des Straßenzustandes.

Was in dem Zusammenhang nicht sofort auffällt: Auch die Vorfahrtsstraßenregelung hat sich geändert! Es gilt „Rechts vor Links“. Dies wird zwar durch die Schilder „Geänderte Vorfahrtsregelung“ angezeigt, jedoch leicht übersehen. Jahrelange Gewohnheit prägt das Fahren im Ort, also Vorsicht ist angebracht!

Die dringende Bitte: Bitte die Geschwindigkeit auch einhalten, sehr viele Kinder sind im Ort unterwegs, u.A. zu den Schulbussen oder zur Schule!

In einem Treffen des Ortsrates (siehe Leine-Deister-Zeitung LDZ vom 14.01.2016)  war dies neben anderen Themen wie der Komplettausbau der Kreissstraße ein wichtiges Thema.

Gerhard Fuest Ortsheimatpfleger

Dorfladen Lange Adensen – Umbauten –

Einige werden es schon bemerkt haben: Im Dorfladen von Markus Lange wird umgebaut. Im hinteren Teil wird ein Teil des Getränkemarktes abgeteilt.

Dort wird nur der normale Bedarf an Getränken vorgehalten, die Auswahl bleibt selbstverständlich erhalten, die Getränke werden bei Bedarf aus dem Lager aufgefüllt.

Hinter der dort entstandenen Abtrennung wird die Firma Strey-Bus Büroräume einrichten.

Langes Dorfladen bietet ein umfangreiches Sortiment

Neujahrsempfang 2017

Am 06.01.2017 fand wieder der traditionelle Neujahrsempfang unter starker Beteiligung (ca. 80 Gäste) statt. Dabei wurde von Oliver Riechelmann in seiner ersten Rede auch der neue Ortsrat vorgestellt. Anschließend wurden bei Sekt und Saft Gespräche geführt.

Die LDZ (Leine-Deister-Zeitung) berichtet in einem umfangreichen Artikel am 09.01.2017 über das Ereignis!

Von dem ehemaligen Heimatpfleger Herbert Pfeiffer wurden die von ihm gestifteten Wappen von Adensen und Hallerburg überreicht

 

Neujahrsempfang 2017
Neujahrsempfang 2017

Ferner lud der Vorsitzende des TTC, Jobst Gerke, zum Dorffest vom 08. bis 10. September ein („…ein Fest nicht nur für den TTC sondern für das gesamte Dorf!…)

Weitere Informationen in den nächsten Tagen (derzeit Systemstörung bzw. -wartung und daher keine Einstellung von Bildern möglich).

Ihr Ortsheimatpfleger Gerhard Fuest

Aushang Dorfladen: Anstossen auf das neue Jahr

Aus dem Aushangkasten Dorfladen:

Sehen wir uns?!
wo ? Dorfstr. Ecke Düsterer Pump
wann? Sylvester/Neujahr ab 0:00 Uhr

zum Anstossen auf das Neue Jahr
– einfach nur kommen (kein Eintritt…)
– Getränke mitbringen, Trinkbecher nicht vergessen
– Tanz ins neue Jahr (bei Glatteis wird gestreut)

Und hier der Aushang:

dc_20161228-071459_b161228pe01_web

Vereidigung Hans Jürgen Pompetzki Ortsvorsteher Hallerburg (Quelle: LDZ Leine Deister Zeitung mit freundlicher Genehmigung)

Beitrag der Leine Deister Zeitung LDZ vom 17.12.2016
(Abdruck mit freundlicher Genehmigung)

ldz-2016-161217_01-vereidigung-pompetzki-bild

Meinung gefragt….

Wie wohl bekannt, ist die Web-Seite der Heimatpflege derzeit im Aufbau. Das dauert seine Zeit, da sehr viele Dinge berücksichtigt werden müssen. Die bisherige Web-Site für Adensen stellt nur ein Provisorium dar und der Inhalt wird nach Fertigstellung der Gemeindeweiten-Seiten dorthin umziehen.

Ziel der Web-Seiten ist es, alles was Adensen (bzw. Nordstemmen und deren Gemeindeteile betrifft), sowohl aktuell als auch geschichtlich, allen zugänglich zu machen.

Bislang habe ich versucht die jetzigen Neuigkeiten auch zu dokumentieren. Erfahrungsgemäß veralten die Erinnerungen sehr, sehr schnell. Was heute noch selbstverständlich ist, ist morgen schon anders und die Erinnerung ist nur noch in Bildern und Geschichten daran vorhanden.

Das Interesse an den neuen Bildern (Bauarbeiten, Änderungen im Ortsbild, Festlichkeiten usw.) ist sehr groß.

Allerdings soll nicht „am Bedarf vorbei“ die Heimatpflege betrieben werden. Ich würde mich daher als Ortsheimatpfleger sehr über eine Resonanz zu den Beiträgen freuen, seien sie negativ oder positiv. In jedem!!! Fall sollte sie konstruktiv sein, also einen Vorschlag für die Änderung oder Verbesserung enthalten.

Auch Beiträge sind natürlich sehr willkommen. Wer Erinnerungen und Fotos von damals und heute hat, bitte schicken. Soweit keine rechtlichen Hindernisse bestehen und sie in das Gesamtgefüge passen, werden sie veröffentlicht. Kreativität ist da auch gefragt. Wie wäre es z.B. mit dem Foto des Weihnachtsschmuckes im Garten, mit schönen Blumen, hübscher Dekoration im Garten?

Und, ganz natürlich, alte Fotos sind gefragt. Bitte suchen Sie auf dem Dachboden oder im Fotoalbum nach Bildern, Berichten oder Erinnerungen die Sie mit anderen teilen können. Derzeit dauert die Aufarbeitung der vorhandenen Bilder noch an und es kann noch viel Zeit beanspruchen bis sie zur Veröffentlichung kommen. Dabei sind – wie auch oben schon beschrieben – viele Dinge zu berücksichtigen. Haben Sie bitte dafür Verständnis.

Also, bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Aktutell suche ich für eine „Story“ Erinnerungsfotos aus den 60er Jahren. Dazu zählen z.B. Bilder von Erinnerungen aus der Schulzeit vieler Adenser, vom Kaugummiautomaten bis zum Bild des Lieblingsladens für Süßigkeiten. Beispiel: Wer hat noch ein Foto vom Kaugummiautomaten am Haus Ecke Hallerburger Str. / Am Pfarrkamp?

Schöne Feiertage und ein geruhsames Weihnachtsfest wünscht Ihnen Ihr Heimatpfleger (09.12.2016)

Beiträge schreiben: siehe unterhalb des Betrages „Kommentar“