In eigener Sache…. zum Nachdenken (oder auch „Heimatpflege durch die Presse“)

Heimatpflege…. Was ist das? Das ist das, was in der Heimat, direkt um einen herum, dort wo man seine Heimat hat, passiert. Und ein wichtiges Medium die Informationen aus der Heimat zu verbreiten ist nunmal die Zeitung. Die örtliche Zeitung, die, die auch Nachrichten bringt die nicht das Weltgeschehen nur zeigen. Die die Heimat so „klein klein“ zeigt.

Daher fand ich das Editorial der LDZ Leine Deister Zeitung eigentlich – in eigener Sache – recht interessant. Natürlich betrifft dies nicht nur diese Zeitung, es betrifft alle Zeitungen und Medien die über die Dinge vor Ort berichten. Nur hier wurde es mal aufgeschrieben. Ich – persönlich sowie auch als Ortsheimatpfleger – denke, es verdient eine Erwähnung – nicht als Werbung für eine bestimmte Zeitung, nein, als Beitrag über die Bedeutung örtlicher Medien mal nachzudenken….

Und natürlich auch über die Bedeutung der Heimatpflege. Nur was bekannt ist, entweder in der Zeitung steht oder aber dem Heimatpfleger zur Verfügung steht, kann archiviert werden und für spätere Generationen (oder für uns selber in einigen Jahren) zur Verfügung stehen! Und daher auch die Bitte: Alte Bilder nicht wegwerfen, es könnten Motive vorhanden sein die auch für die geschichtlichen Belange wichtig sind.

Und wichtig: Dies ist nicht eine Werbung für eine bestimmte Zeitung! Nur hier wurde das Thema von der Seite der „Zeitungsmacher“ mal angesprochen!

Beitrag LDZ vom 22.06.2017:

Zeitung - Bedeutung für die Heimat -
Zeitung – Bedeutung für die Heimat – (mit freundlicher Genehmigung der LDZ Leine Deister Zeitung)

LDZ: Homepages der Heimatpfleger der Gemeinde Nordstemmen offiziell in Betrieb

20170603_LDZ_heimatpflege offizielle inbetriebnahme

(mit freundlicher Genehmigung der LDZ Leine Deister Zeitung)

Nachdem die Seite ca. 4 Monate im Probebetrieb war und Beiträge von allen Heimatpflegern der Ortschaften eingestellt worden sind, ist der Echtzeitbetrieb nunmehr aufgenommen worden.

Zunächst sind beispielhafte Beiträge aufgenommen werden. In den nächsten Monaten werden neben den reinen Schrift-Beiträgen auch Audio und Video-Beiträge mit eingebunden.

Ziel ist, so viel wie möglich aus der Geschichte der Ortschaften im Netz verfügbar zu machen. Dies gilt sowohl für die Dokumentation neuer Ereignisse (denn auch die sind bald Geschichte) wie auch für die nach und nach stattfindende Einarbeitung von Geschichtsmaterial aus früheren Epochen. Das ist jedoch für die Heimatpfleger mit einem sehr hohen Aufwand verbunden da die Daten oft erst aufgearbeitet werden müssen (scannen, fotografieren usw.).

Weiterhin sei nochmal betont dass auch Vereine usw. als Autor oder Mitarbeiter selbstständig mitwirken können. Vom örtlichen Heimatpfleger können die Rechte für das Einstellen von Beiträgen eingeräumt werden. Dort können dann – nach entprechender Durchsicht – die Allgmeinheit interessierende Beiträge veröffentlicht werden.

Und: Mitarbeiter sind sehr willkommen! Wobei „arbeiten“ in einem positiven Sinne gemeint ist. Vielmehr handelt es sich eher um die Kommunikation im Ort, also das einbringen von Beiträgen und Mitteilungen die für den ganzen Ort interessant sind. Wenn man so will: eine Pin-Wand für die Ortschaft.

Weiterhin können für viele Beiträge Kommentare abgegeben werden (Berichtigungen, Ergänzungen usw.).

Für Adensen: Natürlich stehen die sonstigen bisherigen Beiträge immer noch unter:

http://www.bildertuempel.de/auswahl/7200-nordstemmen-adensen-hallerburg/

bereit. Hier findet sich sehr umfangreiches „altes“ Material welches ständig durch Archivbeiträge ergänzt wird. Außerdem sind hier die Beiträge zu finden in denen viele Fotos verwendet werden.

Unter der Adresse:

http://www.bildertuempel.de/panoramen/03 Kirche Vers 300116 mit Zusaetzen/160130_Kirche12.html

ist der virtuelle Kirchenrundgang zu finden.

Aber auch diese Beiträge werden auf die allgemeine Seite „umziehen“ sobald alle technischen Voraussetzungen geschaffen sind und ich als „Alleinkämpfer“ die Zeit dazu habe.

Im Zweifelsfall steht Ihnen der Ortsheimatpfleger gerne zur Verfügung.

Nordstemmen/Adensen: Web-Seite der Gemeinde geht bald in Betrieb für alle Ortsteile

Nach fast 2 jähriger Vorarbeit geht bald nach letzten Änderungen die Web-Seite für alle Gemeindeteile in Nordstemmen in Betrieb. Die nur auf Adensen beschänkte Seite wird dann für alle Gemeindeteile zur Verfügung stehen. Die jeweiligen Heimatpfleger sind dann für den Inhalt verantwortlich. Die Geschichtswerkstatt Nordstemmen wird eigene Beiträge einstellen und Beiträge der Orts-Heimatpfleger entsprechend aufbereiten und einstellen. Verantwortlich ist in jedem Fall jedoch der örtlich Ortsheimatpfleger.

Adresse:

www.Ortsteil.nordstemmen-heimat.de  also z.b. www.adensen.nordstemmen-heimat.de oder roessing.nordstemmen-heimat.de beispielsweise.

Für Adensen: http://adensen.nordstemmen-heimat.de

Hier ist ein Link auf die bisherige Seite angebracht die hauptsächlich Bildlastig ist (http://www.bildertuempel.de/auswahl/7200-nordstemmen-adensen-hallerburg/ ). Auch hier wird der Inhalt nach und nach auf die Gemeindeseite überführt.

Dazu noch ein paar Zahlen:

Ohne eine Werbung für die noch im Versuchsstadium befindliche Seite wurden für die neue Seite in den ersten 30 Tagen 26689 Seitenaufrufe gezählt. Mit den bestehenden Seiten für Adensen zusammen waren das insgesamt rund 36200 Seitenaufrufe. Die Seiten wurden aus mehr als 30 Staaten aufgerufen.

20170424_LDZ_webseite gemeinde fuest bericht

Bericht der LDZ Leine Deister Zeitung vom 24.04.2017, herzlichen Dank!

Meinung gefragt….

Wie wohl bekannt, ist die Web-Seite der Heimatpflege derzeit im Aufbau. Das dauert seine Zeit, da sehr viele Dinge berücksichtigt werden müssen. Die bisherige Web-Site für Adensen stellt nur ein Provisorium dar und der Inhalt wird nach Fertigstellung der Gemeindeweiten-Seiten dorthin umziehen.

Ziel der Web-Seiten ist es, alles was Adensen (bzw. Nordstemmen und deren Gemeindeteile betrifft), sowohl aktuell als auch geschichtlich, allen zugänglich zu machen.

Bislang habe ich versucht die jetzigen Neuigkeiten auch zu dokumentieren. Erfahrungsgemäß veralten die Erinnerungen sehr, sehr schnell. Was heute noch selbstverständlich ist, ist morgen schon anders und die Erinnerung ist nur noch in Bildern und Geschichten daran vorhanden.

Das Interesse an den neuen Bildern (Bauarbeiten, Änderungen im Ortsbild, Festlichkeiten usw.) ist sehr groß.

Allerdings soll nicht „am Bedarf vorbei“ die Heimatpflege betrieben werden. Ich würde mich daher als Ortsheimatpfleger sehr über eine Resonanz zu den Beiträgen freuen, seien sie negativ oder positiv. In jedem!!! Fall sollte sie konstruktiv sein, also einen Vorschlag für die Änderung oder Verbesserung enthalten.

Auch Beiträge sind natürlich sehr willkommen. Wer Erinnerungen und Fotos von damals und heute hat, bitte schicken. Soweit keine rechtlichen Hindernisse bestehen und sie in das Gesamtgefüge passen, werden sie veröffentlicht. Kreativität ist da auch gefragt. Wie wäre es z.B. mit dem Foto des Weihnachtsschmuckes im Garten, mit schönen Blumen, hübscher Dekoration im Garten?

Und, ganz natürlich, alte Fotos sind gefragt. Bitte suchen Sie auf dem Dachboden oder im Fotoalbum nach Bildern, Berichten oder Erinnerungen die Sie mit anderen teilen können. Derzeit dauert die Aufarbeitung der vorhandenen Bilder noch an und es kann noch viel Zeit beanspruchen bis sie zur Veröffentlichung kommen. Dabei sind – wie auch oben schon beschrieben – viele Dinge zu berücksichtigen. Haben Sie bitte dafür Verständnis.

Also, bitte geben Sie Ihren Kommentar ab.

Aktutell suche ich für eine „Story“ Erinnerungsfotos aus den 60er Jahren. Dazu zählen z.B. Bilder von Erinnerungen aus der Schulzeit vieler Adenser, vom Kaugummiautomaten bis zum Bild des Lieblingsladens für Süßigkeiten. Beispiel: Wer hat noch ein Foto vom Kaugummiautomaten am Haus Ecke Hallerburger Str. / Am Pfarrkamp?

Schöne Feiertage und ein geruhsames Weihnachtsfest wünscht Ihnen Ihr Heimatpfleger (09.12.2016)

Beiträge schreiben: siehe unterhalb des Betrages „Kommentar“