Adensen/Hallerburg: Neujahrsempfang 2018 – Bericht der LDZ vom 11.01.2018

Die LDZ berichtete über den Neujahrsempfang 2018 in der Ausgabe vom 11.01.2018 (herzlichen Dank!)

20180111_LDZ Neujahrsempfang 2018

Bemerkung Ortsheimatpfleger Gerhard Fuest:

Wenn jemand noch eine große Leinwand hat, also nicht “Wohnzimmerformat”, wäre dies bei weiteren Vorführungen sehr nützlich! Eine Spende für die Beschaffung allerdings auch…..

Und wie auch von Pastor Rüter angesprochen,  noch mehr Initiative in allen Gremien die die Dorfkultur am Leben halten, wäre wünschenswert!

 

Adensen: Neujahrsempfang 2018

Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018, Massenabfüllung
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018, erste Unterhaltungen an den Tischen
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018, die Gäste kommen
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018, der Nachschub rollt
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018 …..sicher ist sicher, wenn kein Tisch mehr frei ist
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018, die Neujahrsrede
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018

Anschließend Film über die Ereignisse 2017 und dann in lockerer Reihenfolge mit stets wechselnden Themen der restliche Film

Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018.

Viele Besucher waren erstaunt über die Ereignisse der letzten Jahre

Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018
Eindrücke vom Neujahrsempfang 2018

Nachtrag dazu:

Viele der gezeigten Bilder sind immer (soweit keine rechtlichen Gründe dagegenstehen) auf der Seite der Heimatpflege Adensen zu finden:  http://bildertuempel.de/auswahl/7200-nordstemmen-adensen-hallerburg/, dort teilweise schon nach Themen geordnet, teils noch unsortiert (die Arbeiten für die genaue Zuordnung erfordern viel Arbeit und Zeit).

Und noch eine Bitte:

Es wäre schön, wenn Mitbürger mal in ihren Schränken und auf dem Boden nachsehen, ob nicht auch dort Schätze liegen, die für alle Mitbürger interessant sein könnten. Ich würde die Bilder scannen und zumindest in den Fundus einordnen, wenn möglich auch zeigen.

Gerhard Fuest, Ortsheimatpfleger

Weitere Bilder wie immer unter:

http://www.bildertuempel.de/auswahl/7200-nordstemmen-adensen-hallerburg/

hier auch ein virtueller Kirchenrundgang sowie ein Panoramaspaziergang auf der Hauptstraße Nordstemmen (nur auszugsweise):

http://bildertuempel.de/seiten/panoramen/

 

und….. auch die anderen Ortsteile wie http://barnten.nordstemmen-heimat.de und beispielhaft roessing.nordstemmen-heimat.de, burgstemmen.nordstemmen-heimat.de,  haben sehr schöne Beiträge auf ihren Seiten! Ein Besuch lohnt sich!

Einige andere Ortsteile sind noch beim Aufbau der Seiten…..

 

Adensen: St. Dionysius Kirche – Gottesdienste im Januar 2018

Neujahrsgottesdienst
Montag, 1. Januar 18.30 Uhr

Prädikant Reiner Radtke

Im Anschluss Sekt und Saft im Turm

Gottesdienst
Sonntag, 07.Januar 10.00 Uhr
Prädikantin Sigrid Radtke

Ab dem 14. Januar Winterkirche im Pfarrhaus

Gottesdienst
Sonntag, 14. Januar 10.30 Uhr
Prädikant Reiner Radtke

 

Abendgottesdienst
mit Abendmahl
Samstag, 20. Januar 18.00 Uhr
Prädikantin Sigrid Radtke

 

Kinderkirche
Samstag, 27. Januar 10 – 12 Uhr
Beate Fiedler

 

Gottesdienst
Sonntag, 28. Januar 10.30 Uhr
Pastor Bernd Ulrich Rüter

Adensen/Hallerburg: Neujahrsempfang in der Rolf-Gehrke-Halle

Erinnerung:

Am Freitag, den 5. Jan. 2018, findet um 18 Uhr der Neujahrsempfang für alle Adenser und Hallerburger Bürger in der Rolf-Gehrke-Halle statt. Bei Sekt, O-Saft, Bildern  – u.a. vom Zeltfest – und guten Gesprächen wollen wir gemeinsam das neue Jahr begrüßen. Wir vom Ortsrat und Kirchenvorstand freuen uns darauf, mit Euch ins neue Jahr zu starten. Also teilt die Nachricht mit Euren Freunden und verabredet Euch für Freitag 5. Jan 2018 um 18 Uhr

Sofern die Technik mitspielt, werden wie üblich Bilder des vergangenen Jahres gezeigt, mit Bildern von den Veranstaltungen und den Ereignissen. Geplant ist eine Dauer von ca. 12 Minuten mit den wichtigsten Bildern, vorwiegend noch nicht auf der Web-Site gezeigt.

Anschließend läuft der Projektor weiter und es werden in loser Reihenfolge (als Hintergrundshow), also unsortiert nach Ereignis, Jahr und Veranstaltung, Bilder aus dem gesamten Fundus der Ortsheimatpflege gezeigt (Danke an Herbert). Auch hier werden nicht im Netz vefügbare Bilder gezeigt . Hinzu kommen einige Bilder aus den 40er Jahren von einem belgischem Fotografen (August Slock) dessen Bilder jetzt zur Verfügung gestellt worden sind).

Dabei sind u.A. auch Bilder aus der Landwirtschaft, von Personen und auch Bilder aus dem Fundus von Günter Mrozinski vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Adensen Hallerburg (Danke an Günter).

Adensen/Hallerburg (In eigener Sache): Rückblick 2017 auf mehr als 80 000 Klicks auf dieser Seite

Jetzt ist das Jahr 2017 zu Ende gegangen. Teilweise ein ereignisreiches Jahr. Auch für die Heimatpflege Adensen/Hallerburg.

So wurde die Homepage hier für alle Gemeindeteile ab April 2017 nach 2 Jahren Vorlauf (technische und administrative Vorarbeiten – Dank auch besonders an die Mitarbeiter der Gemeinde für die administrativen Arbeiten)  in den offiziellen Betrieb geführt und allgemein zugänglich gemacht.

Sinn und Zweck der Seite soll es eigentlich sein, den Fundus der Heimatpflege allen Mitbügerinnen und Mitbürgern zur Verfügung zu stellen  – soweit er in elektronischen Medien zur Verfügung gestellt werden kann (also Bilder, Wortbeiträge, Berichte usw.). Es ist nicht der Sinn und Zweck, diese (teilweise wirklich als Schätze zu beurteilenden) Exponate unbeachtet liegen zu lassen.

Allerdings ist die Aufarbeitung der vorliegenden Materialien auch mit sehr viel Arbeit verbunden. Es dauert oft eine geraume Zeit, bis das Material veröffentlicht werden kann (scannen, bearbeiten, verschlagworten, georeferenzieren usw.). Daher wird es noch viel Zeit erfordern, noch mehr Material öffentlich zu machen. Dabei ist ja auch immer – dieser Punkt wird oft unterschätzt – die Gesetzeslage für eine Veröffentlichung zu prüfen, auch dies ist ein nicht unerheblicher Aufwand.

Neben dem alten Material wird die Sammlung natürlich durch die aktuellen Ereignisse bzw. die daraus entstehenden Bild- und Textmaterialien ergänzt. Nicht immer ist das durch den Heimatpfleger möglich, ergänzend werden, soweit möglich, die Berichte der LDZ veröffentlicht (ein ganz großes Dankeschön für die Erlaubnis dazu an dieser Stelle an die Leine-Deister-Zeitung LDZ!).

Damit wird die Geschichte der Ortschaften fortgeschrieben und Ereignisse für spätere Generationen und auch für die eigene Generation festgehalten. Heute präsente Ereignisse sind oft schon nach wenigen Jahren vergessen. Beim erneuten Betrachten werden dann die Erinnerungen wieder geweckt. Ich glaube, es geht allen von uns so, dass spektakuläre Ereignisse wie das Hafenfest in Hallerburg zwar noch in Erinnerung sind, die Betrachtung der Bilder jedoch das Ereignis wieder “lebendig” werden lassen.

Als Ortsheimatpfleger bemühe ich mich, möglichst alle relevanten Ereignisse festzuhalten. Allerdings ist mein Zeitrahmen bei dieser ehrenamtlichen Tätigkeit nicht unerschöpflich. Die eigenliche Aufnahme vor Ort ist nur ein Bruchteil der danach anfallenden Arbeiten. Dazu gehört nicht nur die netzfähige Aufarbeitung, sondern zur Zeit auch noch die gesamte Administration ALLER Seiten der Nordstemmer Ortsheimatpfleger. Wer Programme auf seinen Computern einsetzt, weiss, wie intensiv die Arbeit durch Programmupdates, Fehlerbeseitigungen, Sicherungen usw. wird.

Das Programm, das derzeit eingesetzt wird (WordPress), ist eigentlich ein BLOG-System, sprich eine Kommunikationsplattform, auf der die Beiträge kommentiert und ergänzt werden können. Einige Funktionen sind gesperrt, da z. B. eine Bearbeitung von Kommentaren aus Zeitgründen schlichtweg nicht möglich ist.

Aber das Programm bietet noch eine weitere interessante Möglichkeit: Außer dem Adminstrator (in dem Fall der Ortsheimatpfleger) können auch weitere Redakteure Beiträge liefern und auf der Seite veröffentlichen (Kirche, Ortsrat, Vereine usw.). Leider wird (auch ggf. aus Unwissen) von dieser Möglichkeit kaum Gebrauch gemacht. Die Bedienung ist leicht zu lernen – einige der anderen Ortsheimatpfleger, die bereits weit über 80 Jahre alt sind, schreiben selbst sehr viele Beiträge mit diesem Programm und stellen sie online. Die Einstellung eines Beitrages ist nicht schwieriger als das Verfassen einer E-Mail! Bei Interesse zeige ich gerne die Handhabung.

Fazit: Ich würde mich als Ortsheimatpfleger freuen, wenn sich mehr Mitbürger an der Gestaltung der Seite beteiligen würden! Eine intensive Einweisung ist natürlich selbstverständlich!

Um nochmal zu zeigen, welche Resonanz die Seite findet, hier einige Zahlen:

Seit April 2017, also in gut 9 Monaten, gab es mehr als 80 000 Klicks auf die Seiten dieser Seite, auf der ersten Seite (also meiner eigenen Seite im Bereich Ortsheimatpflege  – http://www.bildertuempel.de/auswahl/7200-nordstemmen-adensen-hallerburg/) waren nochmals mehr als 120 000 Klicks registriert worden. Aus technischen Gründen muss diese erste Seite noch in der Form (sie wird von mir selber finanziert) bestehen bleiben, da bei der Gemeinde Umstellungen in der generellen Struktur der Datenverarbeitung zu erwarten sind.

Also: Die Seiten, die Adensen/Hallerburg betreffen, wurden mehr als 200 000 mal besucht. Ich denke, dies ist ein Wert, der sich sehen lassen kann. Gemeindeweit wurden die Seiten der Ortsheimatpfleger mehr als 500 000 mal angeklickt!

Erinnert sei hier auch noch mal daran, die “Dorfpost“ zu beziehen!

Soviel zu 2017. Ich danke allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die mir Material zur Verfügung gestellt haben, und wünsche allen ein gutes Jahr 2018!

Ihr Ortsheimatpfleger Gerhard Fuest

Adensen/Hallerburg: Tannenbäume werden eingesammelt

Tja, Weihnachten ist doch wieder unerwartet schnell vorbeigegangen. Viele Leute werden sich von ihren Tannenbäumen trennen wollen (gut erhaltene Exemplare werden ja ggf. tiefgefroren aufbewahrt….).

Für die, die den Tannenbaum loswerden wollen: Die Jungendfeuerwehr Adensen-Hallerburg sammelt am kommenden Samstag, den 6. Januar ab 9 Uhr wieder die ausgedienten Tannenbäume in den Ortschaften Adensen und Hallerburg ein. Dabei würde sich die Jungendfeuerwehr sicher über eine kleine Spende freuen…. 🙂